Der Zweitflug

Der Erstflug sollte möglichst nicht alleine durchgeführt werden, dem Modell und der Umwelt zuliebe. Deshalb wird hier nicht der Erstflug sondern der Zweitflug beschrieben. An dieser Stelle nochmals der Hinweis zu unserem Schnupperflug Formular.

Wie fliegt ein Flugzeug

Zuerst ein wenig Theorie, ich weiss langweilig aber es muss sein. Damit dies keine Doktorarbeit wird halte ich mich sehr kurz.
Damit ein Flugzeug fliegen kann braucht es eine Strömung die möglichst laminar am Flügel anliegt.

stroemung

(Quelle: Wikipedia)

 

Da die Strömung oberhalb der Tragfläche schneller fliesst als die untere entsteht ein Unterdruck. Dieser Unterdruck zieht den Flügel nach oben. Um diese Strömung an der Tragfläche zu halten braucht es eine gewisse Grundgeschwindigkeit. Diese Variiert von Profil zu Profil. Wird das Modell zu langsam reisst diese Strömung ab. Ein Strömungsabriss kann unterschiedliche Folgen haben. Die meisten Modelle kippen über eine Tragfläche ab. Bei Anfängermodellen tritt dieses Abrissverhalten jedoch nicht, oder kaum spürbar, auf. Im Normalfall neigt sich das Modell nach unten und baut wieder Geschwindigkeit auf.

Daher gilt, nie zu langsam fliegen.

Steuerung des Modells

Flugzeugsteuerung

Ein Flugzeug wird maximal über 3 Achsen gesteuert. Ein Einsteiger Modell verfügt nicht immer über Querruder, so dass die Längsachse über das Seitenruder gesteuert wird. Bei einem solchen Modell hat die Tragfläche eine stärkere V-Form, die das drehen des Flugzeuges einfacher macht.

flugzeugachsenruder

(Quelle: Wikipedia)

Knüppelbelegung

Es gibt unterschiedliche Knüppelbelegungen für die Fernsteuerung. Siehe Bild. Hier sind in diversen Foren schon heftige Diskussionen dazu ausgebrochen welcher Mode der beste ist. Ich bin jedoch der Meinung das der beste Mode derjenige ist mit dem man das Modellfliegen erlernt hat. Bei uns im MG-Mörsburg fliegen die meisten den Mode 2.

mode1234

Das Fliegen

Der Start

Wirf das Modell gegen den Wind. Halte dir die Theorie vor Augen wie das Flugzeug fliegt, werfe es also nicht zu steil nach oben, denn das Flugzeug wird sonst sehr schnell Langsam und die Strömung reist ab. Wirf es also nur sehr leicht nach oben oder besser noch horizontal nach vorne.
Sobald das Flugzeug in der Luft ist ziehe ein wenig am Höhensteuer. Auch hier gilt wieder nicht zu viel damit das Flugzeug nicht zu langsam wird.

Der Rundflug

In ausreichender Höhe kannst du die erste Kurve einleiten. Dies leitest du mit dem Quer- und oder Seitenruder ein. Bei etwa 20 Grad Neigung solltest du die Knüppel wieder in die Zentralposition bringen, damit das Modell keine Rolle macht. In der Kurve kannst du das Modell ein wenig mit höhe unterstützen damit es ein optimalen Auftrieb hat.
Bevor du die Kurve zu Ende ist bringe das Modell wieder in die Horizontallage. Dies musst du ein wenig früher machen da sonst das Modell zu stark nachdreht. Eine gute Übung ist es achten zu fliegen dies natürlich in gelichbleibender Höhe.

Die Landung

Am besten ist es eine Platzrunde zu fliegen. Je Länger der Endanflug gegen den Wind umso mehr Zeit hast du das Modell auf der Landebahn auszurichten. Grundsätzlich solltest du keine Kurven mehr in Bodennähe fliegen. Im Endanflug kannst du langsam das Gas wegnehmen. Das Modell verliert automatisch an Höhe. Sinkt es zu schnell versuche es nicht alleine mit dem Höhenruder nach oben zu bringen, das Modell wird ansonsten sehr schnell langsam. In diesem Fall gibst du wieder ein wenig mehr Gas. Während du langsamer wirst ziehst du langsam aber stets am Höhenruder damit das Modell noch langsamer wird. Irgendwann wird das Modell so langsam das es automatisch aufsetzt.
Versuche nicht bei der ersten Landung eine Punktlandung zu machen, dies wird wahrscheinlich nicht gelingen. Dies kommt mit der Zeit automatisch. Eine gute Landung ist es wenn das Modell heile bleibt. Sollte der Landeanflug nicht passen gibst du einfach nochmals Gas und Probierst es erneut.
Fliege die Akku also nicht leer bevor du zur Landung kommst sondern lasse noch genügend Kapazität im Akku damit du zur Not auch nochmals durchstarten kannst.

platzrunde

Quelle: Wikipedia

Checkliste Erstflug

  1. Akkus geladen, sowohl der Sender wie die des Flugzeuges
  2. Ruder und Motor funktionieren und gehen in die richtige Richtung
  3. Reichweitentest gemacht
  4. Windrichtung abgeklärt (gegen den Wind starten)
  5. Überlegt wie und wo man landen will (Wichtig wenn keine Piste vorhanden ist)
  6. Genügend Abstand zu anwesenden Personen