SALy

Die beiden SALy sind fertiggeworden. Dank der geringen Spannweite war es auch kein Problem die Modelle auf dem Campingplatz fertig zu stellen.

Das Modell

Das Modell wurde von SALy von Wolfgang Werling konstruiert und der Bauplan in der FMT veröffentlicht.

Dabei handelt es sich um ein SAL (Side Arm Launch) Modell. Dabei wird das Modell an einem Flügelende gehalten und es mit einer Umdrehung in die Luft geworfen. Das erklärt das grosse Seitenleitwerk hätte es diese Dimensionen nicht würde das Modell nach dem SAL Start einfach weiter drehen.

 

Der Bau

Da ich keine Fräse besitze habe ich mir zwei Fräsbauteilsätze bestellt. Leider sind die in unterschiedlichen Qualitäten geliefert worden. Wobei einer davon perfekt stimmte, sind beim anderen die Keilverbindungen von zwei Balsaflächen absolut unpassend. Siehe Foto

 

IMAG0250

 

Aber Egal, das kriegt man problemlos hin. Danach wird der Vogel noch mit Oralight bespannt. Somit sieht das sowieso niemand mehr.

Das Bauen ging mit dem Fräsbauteilsatz sehr schnell vorwärts. Leider stimmte der Plan nicht so ganz, aber wenn man die eine Fläche wie die andere macht hat man keine Probleme.

Wirkliche Herausforderungen gibt es dabei nicht. Das meiste habe ich zuhause im Hobbyraum fertiggestellt. Rohbaufertig nahm ich sie dann mit in die Ferien auf dem Campingplatz wo ich sie Fertiggebaut habe.

Die einzige Sorge hatte ich vor dem Bespannen mit Oralight. Ich hatte mir vorgestellt dass die Folie sofort reisst wenn sie ein bisschen zu heiss wird und dass diese nicht recht haftet. Tja eine Schlaflose Nacht war da inklusive.
Die Sorge war jedoch total unbegründet. Es bespannte sich total unspektakulär. In einer Hand ein Bier und in der anderen Hand der Föhn :-), schliesslich hat man ja auch noch Ferien.

Fliegen

Nach dem Auswiegen habe ich mit beiden einen kurzen Flug (ca. 10m) gemacht, nur um zu sehen ob auch keiner davon auf irgendeine Art ausbricht. Natürlich nicht mit der SAL Methode.
Danach suchten wir einen kleinen Hang um die ersten SAL Starts hinzulegen. Ich muss sagen das ging sehr gut. Der SALy zieht wie an einer Schnur gezogen in die Höhe. Da ist keinerlei ausbrechen festzustellen. Die Höhe von ca. 30m ist sicherlich auch nicht so schlecht.
Die Modelle sind aber sehr wendig, was ein sorgfältiges ziehen oder stossen während der Startphase verlangt. Mittlerweile bin ich auf Höhe bei 40% Expo. Siehe auch die Videos am Ende des Beitrages.
Dank der Delta Form ist auch kein strömungsabriss über eine Fläche möglich. Es ginge sogar direkt nach dem Start den Knüppel vorsichtig zu ziehen und ihn im Sackflug zu landen

Ausstattung

Servos: 2x Dymond D 60 S HT Servo, 20 Ncm
Akku: Eneloop 4.8V 800mAh Block
Empfänger: R6106HF 2.4GHz FASST
Blei: ca. 35g

Fazit

Meine Freundin und ich sind sehr zufrieden mit dem Modell. Ein „immer dabei haben“ Modell.

Fotos

IMAG0282

Weitere Fotos sind in meiner Galerie

Videos

{youtube}8EoQEq2VHdA{/youtube}{youtube}kV-tDeHMZzY{/youtube}